Sächsisches Institut für Oberflächenmechanik

O&PfC® für Kriechen, visco-elastisches und zeitabhängiges Materialverhalten

O&PfC®

Bei der Auswertung von instrumentierten Eindringprüfungen (wie Nanoindentation, Härtemessung, usw.) auf behandelten oder beschichteten Oberflächen mit signifikantem, zeitabhängigem Materialverhalten (sogenanntes Kriechen: oft Exponent m>2 der Fit-Funktion) kann jetzt mit Hilfe unseres funktionsfähigen Prototyps O&PfC Light NG das zeitabhängige E-Modul E(t) der Schicht oder des Substrats berechnet werden. Das ist nicht nur insbesondere bei Polymeren, Gewebe, Schaumstoffen und ähnlichen Werkstoffen wichtig, sondern auch für Oberflächen/Beschichtungen, die in der Anwendung erhöhten Temperaturen ausgesetzt sind, weil sie dadurch näher an ihrem Schmelzpunkt agieren.

Dieser funktionsfähige Prototyp kann zum Einen das echte, zeitabhänigige Elastizitätsmodul E(t) sowie dynamische Parameter wie das Speichermodul E' und das Verlustmodul E'' der Schicht anhand des Halteabschnitts der Last-Eindringkurve berechnen. Zum Anderen wurde extra eine neue Messprozedur entwickelt, die es ermöglicht, zeitabhängiges E-Modul, Speicher- und Verlustmodul anhand mehrerer Entlastungen mit verschiedenen Dehnungsraten zu berechnen. Dieser Ansatz nimmt derzeit noch die ganze Probe als homogenen Halbraum an. Für aktive Prototyp-Tester (die min. einen Fehlerbericht schreiben) wird dieser Ansatz im Rahmen der Testphase kostenlos auf geschichtete und abgestufte Strukturen erweitert.

Diesen besonderen O&PfC Light NG-Prototyp bieten wir Ihnen - solange der Vorrat reicht - mit einem einmaligen Sonderrabatt von 90% an.

Einfluss des visco-elastischen Materialverhaltens auf Eindringprüfungen
Schema des Einflusses von Visco-Elastizität (Kriechen) einer Plexiglas-Probe auf instrumentierte Eindringprüfungen sowie die Entwicklung der Spannungen (von-Mises-Vergleichsspannung) im Material während der Haltezeit

Weitere Ergebnisse

Natürlich können Sie mit dem O&PfC NG auch folgende, aus unseren anderen Produkten bekannten Materialeigenschaften ermitteln:

  • nicht zeitabhängiges, echtes E-Modul (Elastizitätsmodul) jeder Schicht und des Substrats
  • Fließgrenze jeder Schicht und des Substrats
  • echte Härte der Schicht oder des Substrats
  • zeitabhängiges Elastizitätsmodul visko-elastischer Materialien (z.B. Schaumstoffe, Gewebe, Polymere)
  • dynamische Eigenschaften wie Speichermodul E' und Verlustmodul E''
Ergebnisse des O&PfC Light NG
Zusätzlich zu den normalen Ergebnissen wie Schichthärte gibt der O&fPC NG auch die dynamischen Ergebnisse zeitabhängiges E-Modul E(t), Relaxationszeit τ, Speichermodul E' aus Verlustmodul E'' aus (durch rotes Rechteck hervor gehoben). Die letzten beiden kann man sich auch als Funktion in Abhängigkeit der Winkelgeschwindigkeit anzeigen lassen (unteres Diagramm).

Informationsmaterial

In unserem Webshop verfügbar

Dieses Produkt existiert nicht oder ist nicht (mehr) verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Systemanforderungen

Minimum* Optimum
Betriebssystem: Microsoft Windows XP SP3
Microsoft Windows Vista
Microsoft Windows 8
Microsoft Windows 7
Wortbreite: 32 und 64 Bit 32 und 64 Bit
CPU: 2 Prozessorkerne
1 GHz
≥ 4 Prozessorkerne mit je 2 Threads
≥ 2 GHz
Arbeitsspeicher: 512 MB ≥ 4 GB
Freier Festplattenspeicher: 24 MB (in Systempartition)
500 MB (für Projektdateien)
24 MB (in Systempartition)
≥ 3 GB (für Projektdateien)
Bildschirm: 1024 x 768 Pixel
16 Bit Farbtiefe
1920 x 1080 Pixel
32 Bit Farbtiefe
Virenscanner: Hinweise beachten!
Zugriffsrechte zur Installation: Administratorrechte
Zugriffsrechte zur Benutzung: Benutzerrechte Administratorrechte
* Sollte Ihr Computer nur die minimalen Systemanforderungen erfüllen, kann es sein, dass der Bedienkomfort und die Arbeitsgeschwindigkeit eingeschränkt ist.

Bitte fragen Sie uns, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Warenkorb Warenkorb: leer
© 2006-2016 Sächsisches Institut für Oberflächenmechanik. Impressum. Google+ Twitter